nach
oben

Leitsätze

„Der Mensch benimmt sich wie verwandelt, wenn man ihn als Mensch behandelt.“
(Wilhelm Busch)

 

Wie sehen wir uns?
 

  • Wir orientieren uns an der Leitvorstellung, dass junge Menschen unterschiedliche Begabungen und Fähigkeiten haben.
  • Wir wissen, dass jeder einzigartig und unverwechselbar ist und handeln entsprechend pädagogisch.
  • Wir stärken die positiven Ressourcen der jungen Menschen.

 

„Charakter ist die Fähigkeit, sich selbst im Wege zu stehen, obwohl man ausweichen könnte.“
(Markus M. Ronner)

 

Wie arbeiten wir?
 

  • Wir sehen die Verschiedenartigkeit der jungen Menschen und behandeln sie wertschätzend.
  • Wir unterstützen unsere Jugendlichen, ihre Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • Wir ermutigen den Schüler, gemeinsam mit Erziehern, Meistern und Psychologen, ihren individuellen Lebensweg zu suchen und unterstützen diesen aktiv.
  • Wir haben langjährige Erfahrungen mit den besonderen Lebensumständen unserer Schüler und wenden erprobte Konzepte zur ihrer Ressourcenaktivierung an.
  • Wir gehen achtsam, authentisch und respektvoll miteinander um.
  • Wir schätzen das Geleistete des Anderen.
  • Wir streben belastbare und verlässliche Beziehungen an.
  • Wir bieten eine offene, mitfühlende Atmosphäre.
  • Wir schaffen Transparenz durch sinnvolles und konsequentes Handeln.
  • Wir fördern das Verantwortungsbewusstsein unserer Schüler.
  • Wir erweitern die Handlungsmöglichkeiten unserer Schüler.
  • Wir nutzen verschiedene Ansätze bei der Konfliktprävention und arbeiten lösungsorientiert bei der Konfliktbearbeitung.
  • Wir steigern die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft unserer Schüler mit Brain Gym, unterstützt durch unseren Life-Kinetik Schul-Coach
  • Wir nutzen Erlebnispädagogik, um die Körperwahrnehmung und die Gruppendynamik zu stärken.
  • Wir nutzen langjährige Vernetzung mit örtlichen Betrieben, um
    den Schülern vielfältige Praxiserfahrungen zu ermöglichen.
  • Wir erreichen durch kontinuierliche Weiterbildung des Kollegiums einen hohen Qualitätsstandard.

 

„Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“
(Erich Fromm zugeschrieben)